Menu

Körper

Hyper-

hidrosis

HYPERHIDROSIS AXILLARIS

Bei einer übermäßigen Schweißabsonderung spricht man von der sogenannten Hyperhidrose. Die Betroffenen leiden auch außerhalb der Sommermonate unter starkem Schwitzen im Bereich der Achselhöhlen, Hände oder Füße. Eine normale Schweißproduktion stellt für den menschlichen Körper eine wichtige Funktion da, extremes Schwitzen hingegen ruft bei den Betroffenen einen starken Leidensdruck hervor, der sie in ihrem täglichen Leben, beruflich und privat, stark einschränkt.

Übermäßiges Schwitzen kann verschiedene Ursachen haben und hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Diese möglichen Ursachen gilt es im Vorfeld einer möglichen Hyperhidrose-Therapie genau abzuklären. So können die Genetik, verschiedene Krankheiten, oder aber auch der Genuss mancher Lebensmittel, wie beispielsweise Kaffee oder Tee, Ursache für eine übermäßige Schweißproduktion darstellen.

Wenn Deodorants versagen, ist Botox eine geeignete Behandlungsmöglichkeit. Mit Botox lassen sich kleinere Regionen, wie beispielsweise die Achselhöhle, effektiv behandeln, so dass übermäßiges Schwitzen der Vergangenheit angehört. Durch die Injektion in die entsprechenden Regionen wird die übermäßige Schweißabsonderung zuverlässig unterbunden. Die Behandlung von Botox stellt eine besonders sanfte aber wirkungsvolle Alternative zu einer chirurgischen Schweißdrüsenentfernung dar.

Da es sich bei Botox um einen biologischen Wirkstoff handelt, wird er vom Körper nach einigen Monaten selbstständig abgebaut. Um den Effekt weiter aufrechtzuerhalten, kann die Behandlung nach Belieben wiederholt und die Schweißproduktion somit dauerhaft unterbunden werden.

 

 

WEITERE FRAGEN

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte entweder telefonisch unter 08031 - 200 98 44 oder über unser Kontaktformular. Wir vereinbaren gerne ein persönliches Beratungsgespräch für Sie in unserer Praxis in Rosenheim.

Auf einen Blick
OP-Dauer 20 Minuten
Anästhesie Betäubungsgel
Aufenthalt ambulant
Ausfallzeit keine
Kosten 580€