Brustvergrößerung mit Eigenfett oder Implantaten

ImplantateEigenfett

Brustvergrößerung in Rosenheim | Natürliche & Ästhetische Brüste

Die weibliche Brust ist eines der wichtigsten Merkmale für Fraulichkeit. Neben den Gesichtszügen, den Beinen und dem Po ist für viele Frauen die Form und Größe ihrer Brüste ein entscheidendes Kriterium ihrer Weiblichkeit. Deshalb stellt eine deformierte oder zu kleine Brust für viele Frauen eine große, teils auch psychische Belastung dar. Brüste können von der Entwicklung in der Pubertät an sehr unterschiedlich sein. Auch wenn keine Frau vollständig symmetrische Brüste hat (nichts an unserem Körper ist ganz symmetrisch), stören sich viele an einer starken Seitenungleichheit.

Ob nach der Schwangerschaft und Stillzeit, Krankheit, hoher Gewichtsabnahme oder einfach mit den Jahren – die Brustform verändert sich bei nahezu jeder Frau im Laufe des Lebens. Brüste, die während der Stillzeit anschwollen, werden nach den Kindern häufig kleiner als sie je waren. Ein stark gedehntes Gewebe in Kombination mit dem Nachlassen der Elastizität von Haut und Bindegewebe führt dann oftmals zu einer hängenden Brust, was von vielen Frauen nur schwer akzeptiert wird.

Frauen, die von Anbeginn kleine Brüste hatten und sich immer schon ein volleres Dekolleté wünschten, sind eventuell neidisch auf die größere Oberweite der anderen. Sie fühlen sich in ihrer Weiblichkeit nicht gleichwertig. Diese Selbstwahrnehmung hat einen negativen Einfluss auf das körperliche und psychische Wohlbefinden. Eine Straffung der Brust, eine Brustvergrößerung durch Implantate, eine Brustvergrößerung mit Eigenfett oder eine Kombination aus Straffung und Vergrößerung kann in vielen Fällen helfen, sich wieder wohl im eigenen Körper zu fühlen.

Als Spezialist mit langjähriger Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der Brustvergrößerung sorge ich mit meinem Team für ein natürliches und schönes Ergebnis. Sie wünschen sich eine Beratung oder haben noch Fragen zur Brustvergrößerung, Implantaten oder Eigenfett? Nehmen Sie gern über das Kontaktformular oder telefonisch Kontakt auf. Bei AMOSARO in Rosenheim stehe ich Ihnen mit meinem Team gerne beratend zur Seite.

Brustvergrößerung in Rosenheim: Mit Silikon-Implantaten oder Eigenfett

Kleinere Größenunterschiede zwischen der linken und der rechten Brust sind aus medizinischer Sicht normal und völlig unbedenklich. Doch in manchen Fällen sind diese Unterschiede so stark ausgeprägt, dass es bei den Patientinnen zu Hemmungen und Unzufriedenheit führt. Die Gründe für eine Brustoperation sind vielfältig und müssen daher individuell besprochen werden. Eine Brustvergrößerung kann sowohl mit Brustimplantaten als auch mit Eigenfett erfolgen. Welche Methode für Sie geeignet ist, hängt insbesondere von den körperlichen Voraussetzungen ab.

Mögliche Gründe für eine Brustvergrößerung:

  • Ungleiche Brüste
  • Hängende Brust nach einer Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme
  • Fehlbildungen
  • Negatives Körpergefühl
  • Mangelndes Selbstbewusstsein

Wir von AMOSARO in Rosenheim verwenden bei einer Brustvergrößerung ausschließlich sichere und qualitativ hochwertige Brustimplantate namhafter Hersteller auf dem neuesten Stand der Entwicklung und Technik. Aus Erfahrung wissen wir, wie belastend eine unästhetische Brust für unsere Patientinnen ist – deshalb führen wir vor der Operation zur Brustvergrößerung stets ein persönliches Gespräch. In diesem klären wir Ihre Bedürfnisse und Wünsche sowie die Behandlungsmöglichkeiten.

Brustvergrößerung mit Implantaten | Die beliebteste Methode für ein schönes Dekolleté

Wussten Sie, dass eine Brustvergrößerung mit Implantaten die beliebteste Schönheitsoperation in Deutschland ist? Viele Frauen sind mit ihrer Brustgröße unzufrieden und ziehen deshalb eine Brustvergrößerung in Betracht. Die Motive sind dabei vielfältig: Von Brüsten, die von Natur aus klein sind, Größen oder Formverlust nach Schwangerschaft und Stillzeit bis hin zur starken Gewichtsreduktion gibt es viele Gründe, warum Frauen zu uns kommen. Sie wünschen sich eine Brustvergrößerung mit Implantaten? Bei AMOSARO in Rosenheim ermögliche ich Ihnen (Dr. Florian Sandweg) ein schöneres Dekolleté und berate Sie gerne ausführlich über alle Möglichkeiten.

Brustvergrößerung mit Implantaten: Wir sorgen für ein schönes Dekolleté

Eine Brustvergrößerung mit Implantaten erfüllt Ihnen den Wunsch nach mehr Dekolleté. Die Form und Größe der neuen Brust werden durch die Wahl der Brustimplantate bestimmt: Es gibt runde und tropfenförmige Implantate. Für die geplante Brustvergrößerung muss immer die Relation der vorhandenen Brust und das gewünschte Brustimplantat bedacht werden. Frauen, die sich für eine Brustvergrößerung entscheiden, haben häufig eine kleine Brust und wünschen sich dementsprechend ein größeres Implantat. Wenn das vorhandene Gewebe nicht ausreicht, um das Implantat zu bedecken, kann eine Kombination aus Brustimplantat und Eigenfett das Ergebnis deutlich verbessern. Hierfür wird zur Bedeckung des Implantates das eigene Fett von ungeliebten Pölsterchen (z. B. Oberschenkel, Bauch oder Hüften), wie bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett, transplantiert.

Gut zu wissen: Die Brustvergrößerung kann bei hängenden Brüsten auch mit einer Straffung kombiniert werden.

Unterschiedliche Brustimplantate für ein optimales Ergebnis

Brustimplantate bestehen aus einer Hülle mit einer glatten oder leicht strukturierten Oberfläche und einer Füllung aus Silikon- die neue Generation von Silikonimplantaten ist mit neuartigen Gelen oder Supersilikonen gefüllt. Viele neuere Studien bestätigen seitdem, die Sicherheit und das niedrige Risiko. Zudem bieten die neueren Silikonimplantate im Alltag zahlreiche Vorteile: Sie wirken sehr natürlich und laufen selbst bei einem – äußerst unwahrscheinlichen – Reißen des Brustimplantats nicht aus. Im Gegensatz dazu kann Kochsalz auslaufen. Dieser seltene Fall stellt allerdings keine Gefahr für die Gesundheit dar.

Warum ich lieber runde Implantate verwende

Den meisten Patientinnen, die zu mir kommen, rate ich zu runden Implantaten und das mit guten Gründen. Denn tropfenförmige Implantate haben immer eine raue Oberfläche und führen deshalb öfter zu gesundheitlichen Problemen wie Kapselfibrose oder ALCL. Aus diesen Gründen rate ich von solchen Implantaten eher ab. Runde Implantate haben hingegen klare Vorteile: Im Liegen verhalten sie sich, wie die natürliche Brust, fühlen sich wesentlich natürlicher an, sie können sich drehen, wie sie wollen, was zum natürlichen Effekt beiträgt. Zudem führen runde Implantate nur sehr selten zu gesundheitlichen Problemen.

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Do 08.30 Uhr - 13.00 Uhr
  14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Fr 08.30 Uhr – 14.00 Uhr


„Eine schön geformte Brust steht für Weiblichkeit und Sinnlichkeit.“

Dr. Florian Sandweg – Leitender Arzt

Wir haben die wichtigsten Fragen zur Brustvergrößerung mit Implantaten für Sie zusammengefasst

Was genau sind Brustimplantate?

Brustimplantate bestehen aus einer Hülle, deren Oberfläche glatt oder leicht strukturiert sein kann, und einer Füllung. Die Füllung kann aus Silikon-Gel oder Kochsalzlösung bestehen. Silikon-Gel war zeitweise etwas in Verruf geraten; viele neuere Studien haben aber seine Wirksamkeit und Risikoarmut bestätigt. Zudem bietet das festere Silikon-Gel im Alltag zahlreiche Vorteile: So wirkt es sehr natürlich und läuft selbst bei einem – äußerst unwahrscheinlichen – Reißen des Implantats nicht aus. Kochsalz kann hingegen auslaufen, stellt dann allerdings ebenfalls keine Gefahr für die Gesundheit dar. Früher eingesetztes Hydrogel und Sojaöl werden nicht mehr verwendet, da sie nicht zu positiven Ergebnissen führten.

Welche Methode ist die Richtige für Sie?

Ob für Sie eine Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett infrage kommt, klären wir in einem ausführlichen Gespräch inkl. Untersuchung. Die Wahl der geeigneten Methode richtet sich nach vielen Faktoren, so unter anderem nach dem Körperbau (ist genügend Fettgewebe zur Brustvergrößerung mit Eigenfett vorhanden), derzeitiger Zustand der Brust (hängend und vorgedehnt oder fest und klein) und dem gewünschten Ergebnis – denn mit Eigenfett kann man nur eine moderate Brustvergrößerung erreichen. Zudem ist die Methode für Raucherinnen nicht geeignet. Andererseits kann man auch nicht in jede Brust jedes Implantat setzen: Hier sind die Größe des Brustkorbes und die Dicke des vorhandenen Gewebes zur Implantat Bedeckung mitentscheidend.

Wie viel kostet eine Brustvergrößerung?

Die Kosten für eine Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett variieren je nach Umfang des Eingriffs und der Wahl der OP-Technik. Im Durchschnitt belaufen sich die Kosten bei ca. 6800 Euro für eine Vergrößerung können aber durch eventuelle zusätzliche Maßnahmen wie Straffung noch einmal 2500 Euro höher liegen. Hinzu kommen immer die Kosten für die Nutzung des OPs und die Narkose (siehe Infobox unten). In unserem Vorgespräch klären wir selbstverständlich, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Im Anschluss erhalten Sie einen detaillierten Kostenplan.

Werden die Kosten für die Brustvergrößerung von der Krankenkasse übernommen?

Bei der Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett handelt es sich um einen rein kosmetischen Eingriff, weshalb die Kosten in der Regel weder von privaten noch gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Als reine Privatpraxis könnte AMOSARO ohnehin ausschließlich mit privaten Versicherern abrechnen.

Woran erkennt man eine gute Qualität?

Für das beste Ergebnis – und damit auch das bessere Gefühl – sollten Sie sich an einen Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie wenden, welcher über die erforderliche Qualifizierung, Erfahrung und Kompetenz verfügt. Die Kostenfrage sollte hier nicht an erster Stelle stehen, sondern die Qualität und Expertise haben Priorität. Ärzte, die mit Billigpreisen um Patienten werben, sind oftmals unseriös. Für die geringere Qualität der Implantate und mangelnde Sorgfalt bei der OP zahlen Sie einen hohen Preis: ein unnatürliches, schlechtes Ergebnis und im schlimmsten Fall gesundheitliche Probleme. Moderne Implantate sind auslaufsicher und reduzieren das Risiko einer Kapselfibrose. Bei AMOSARO in Rosenheim setze ich daher ausschließlich hochwertige Implantate moderner Generation ein, wie z. B. die ergonomischen Implantate JOYTM von Motiva®.

Wie läuft eine Brustvergrößerung mit Implantaten ab?

In einem ausführlichen Beratungsgespräch bei AMOSARO in Rosenheim gehe ich alle Schritte des Eingriffes mit Ihnen durch und wir wählen gemeinsam die Schnittführung, Lage, Form und Größe des Implantates aus. Zu Visualisierung, wie Ihr Ergebnis aussehen könnte, steht ein BH mit Probeschalen zur Verfügung. Grundsätzlich biete ich zwei Alternativen an: entweder den Schnitt in der Unterbrustfalte oder um den Brustwarzenhof.

Am Tag der OP erhalten Sie eine Vollnarkose und die Implantate werden schonend eingebracht. Nach der überwachten Aufwachphase können Sie meine Praxis noch am selben Tag verlassen. Abends rufe ich Sie an, um mich nach Ihrem Befinden zu erkundigen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass danach eine Komplikation auftreten sollte, habe ich eine 24 Std.-Rufbereitschaft. Sie erhalten hierfür im Vorfeld eine spezielle Telefonnummer. Am 2. oder 3. Tag nach der OP findet dann eine Kontrolle statt. Nun dürfen Sie auch wieder duschen.

Brustwarzenrandschnitt

95 % meiner Operationen zur Brustvergrößerung führe ich über den Brustwarzenrandschnitt durch. Der Schnitt erfolgt am unteren Rand des Brustwarzenhofes. Die Narbe an dieser Stelle wird später sehr unauffällig sein. Der Vorteil bei dieser Schnitttechnik liegt darin, dass man den Muskel entlang seines natürlichen Verlaufes eröffnen kann, so bleibt er in seiner natürlichen Anatomie und Funktion erhalten. Die Methode des Brustwarzenschnitts ist also wenig invasiv. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man die Lage der Unterbrustfalte in der Höhe variieren kann, weil man nicht an die Narbe gebunden ist, wie beim Schnitt in der Unterbrustfalte.

Das Absenken der Brustfalte passiert beim Brustwarzenschnitt hinter dem Muskel. Das Implantat wird komplett hinter vier Muskeln platziert, was wie ein innerer BH wirkt. Da das Implantat durch die Muskeln gestützt wird, verhindert es langfristig ein Absinken der Brust sowie ein vorzeitiges Erschlaffen des Brustgewebes. So können auch größere Einlagen (ca. 300 ml) verwendet werden. Welche Größe verwendet werden kann, hängt aber vor allem von den Voraussetzungen der Patientin ab, denn Gewebe und Statur müssen hier auch passen.

Schnitt Unterbrustfalte

Wesentlich seltener führe ich eine Brustvergrößerung über die Unterbrustfalte durch. Denn man muss vorher planen, wo die Falte sein soll, obwohl diese nach unten wandern wird. Dies ist schwer vorherzusagen. Außerdem wird der untere Rand des großen Brustmuskels von seinen benachbarten Muskeln getrennt, dadurch kann das Implantat im unteren Drittel nicht vom Muskel bedeckt sein. Dieses untere Drittel wird dann nur von einer relativ dünnen Gewebeschicht abgedeckt. So erhält man leider eher den Bottom-out oder Drooping-Effekt, bei dem das Implantat unten aus dem BH herausrutschen kann.

Die Position der Implantate

Neben dem Schnitt steht noch zur Wahl, ob die Brustimplantate vor oder hinter dem Brustmuskel positioniert werden (siehe hierzu Punkt Brustwarzenrandschnitt und Schnitt Unterbrustfalte). Die Implantate gibt es in runder und anatomischer Grundform, die mit verschiedenen weichen oder formstabilen Gelen gefüllt sind. Welche Methode und Variante für Sie am besten geeignet ist, klären wir gemeinsam im Beratungsgespräch ab.

Ist eine Brustvergrößerung mit Implantaten das richtige für Sie?

Eine Vergrößerung der Brust mit Brustimplantaten verhilft Ihnen zur Erfüllung Ihres Wunschs nach mehr Dekolleté. Form und Größe der neuen Brust werden durch die Wahl des Implantates bestimmt: es gibt runde oder tropfenförmige Implantate, verschiedene Materialien lassen eine Gewichtsersparnis von 30% zu. Eine weitere Wichtige Entscheidung wird beim Zugang getroffen: Schnitt in der Unterbrustfalte oder am Rand der Brustwarze.

Nicht zuletzt wird über die Lage des Implantates entschieden: vor dem Muskel oder unter dem Muskel? Alles hat vor und Nachteile, es muss bei allem auch immer die Relation der vorhandenen Brust und des einzusetzenden Implantates bedacht werden: Frauen die sich für eine Brustvergrößerung interessieren haben naturgemäß häufig eine Kleine Brust. Dementsprechend wird in diesen Fällen manchmal ein größeres Implantat gewünscht. Wenn das Vorhandene Gewebe nicht ausreicht, das Implantat zu bedecken, kann eine Kombination aus Implantat und Eigenfett das Ergebnis deutlich verbessern, indem dann zur Bedeckung des Implantates Fett von ungeliebten Pölsterchen (z.B. Oberschenkel, Bauch oder Hüften), wie bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett (s.u.), transplantiert wird. Auch eine Straffung der Brust in Kombination mit einer Implantatvergrößerung kann bei eher hängenden schlaffen Brüsten, die nicht über genügend eigenes Volumen verfügen, das gewünschte Dekolleté schaffen.

Gibt eine Alternative zur Brustvergrößerung mit Implantaten?

Neben einer Brustvergrößerung mit Implantaten ist auch die Methode mit Eigenfett möglich. Wenn Sie sich eine geringe Brustvergrößerung um etwa eine Körbchengröße wünschen, stellt die Brustvergrößerung mit Eigenfett eine Alternative dar. Diese Methode ist aber nur für Nicht-Raucherinnen geeignet. Welche Methode für Sie geeignet ist, klären wir gemeinsam ab.

Was sollte nach der Brustvergrößerung mit Implantaten beachtet werden?

Lassen Sie die erste Zeit bitte die Ellbogen am Körper. Heben Sie die Arme am besten nicht über Schulterhöhe. Nach der Brustvergrößerung sollten Sie auch körperlich anstrengende Tätigkeiten, Sport und ausgedehnte Sonnenbäder für etwa sechs Wochen vermeiden. Verzichten Sie die ersten drei Wochen auf Baden und Schwimmen. Um die Wundheilung zu unterstützen, sollten Sie durchgängig einen speziell auf Sie angepassten, stützenden BH tragen. Frühestens zwei Wochen nach dem Ziehen der Fäden können Sie mit der Narbenpflege beginnen. Verwenden Sie hierfür silikonhaltige Narbenpflegemittel. Das endgültige Ergebnis ist erst sechs bis zwölf Monaten nach der Brustvergrößerung sichtbar, denn bis dahin wandern die Brüste noch in ihre endgültige Position.

Sind die Narben nach der Brustvergrößerung sichtbar?

Das hängt von der gewählten Operationstechnik, dem Zugangsweg und der individuellen Wundheilung der Patientin ab. Wir legen einen großen Wert auf eine natürlich aussehende Brust, deshalb versuchen wir beim Eingriff die Narben immer möglichst klein zu halten. Nach dem Eingriff zur Brustvergrößerung verblassen die Narben mit der Zeit und sind nach der vollständigen Heilung kaum noch sichtbar. Für ein optimales Ergebnis können Sie nach dem Fäden ziehen spezielle Narbenpflegeprodukte auf Silikonbasis verwenden. Auf Aktivitäten, welche die Narbenbildung negativ beeinflussen, sollten Sie verzichten. So sollten beispielsweise Sport, Sonnenbäder oder Solariumbesuche für 6 Wochen vermieden werden. Diese Maßnahmen helfen, dass nur eine feine Narbenbildung entsteht. Letztendlich muss man aber sagen: „Die Naht macht der Chirurg, die Narbe bildet der Patient“!

Welche Risiken gibt es bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten?

Wie bei jeder Operation gibt es auch bei der Brustvergrößerung mögliche Risiken und Nebenwirkungen. So können unter Umständen Nachblutungen, eine Kapselfibrose, ALCL oder eine vorübergehende Veränderung des Empfindens auftreten. Wir von AMOSARO verfügen über ein hohes Maß an Erfahrung und Expertise, sodass wir diese Risiken so gering wie möglich halten können. Alle Risiken bespreche ich im Vorfeld mit Ihnen und wir halten dies auch schriftlich fest.

Zu welchem Arzt?

Das beste Ergebnis – und damit auch das bessere Gefühl – werden Sie bei einem Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie haben, der qualifiziert ausgebildet, erfahren und kompetent ist. Die Kostenfrage steht demgegenüber an zweiter Stelle. „Ärzte“, die mit Billigpreisen um Patienten werben, sind häufig unseriös. Der wahre Preis, den Sie dafür zahlen, ist hoch: geringere Qualität der Implantate und mangelnde Sorgfalt bei der OP.

Wie wichtig ist die Qualität der Implantate?

Sie ist entscheidend für das Ergebnis. Moderne Implantate sind auslaufsicher und ihre Textur kann das Risiko einer Kapselfibrose verringern. Bei AMOSARO setzt Dr. Sandweg daher ausschließlich hochwertige Implantate moderner Generation ein.

Welche Alternativen zur Brustvergrößerung mit Implantaten gibt es?

Sind Bindegewebe und Haut erschlafft, kann eine Bruststraffung sinnvoll sein. Wünschen Sie hingegen eine leichte Brustvergrößerung um etwa eine Körbchengröße, ist auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett möglich.

Interessiert an einer Brustvergrößerung?

Auf dem Weg zum Traumdekolleté ist Ihr erster Schritt unser Kontaktformular oder ein Anruf unter 08031 – 200 98 44. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie.

Auf einen Blick

Brustvergrößerung mit Implantaten

  • OP-Dauer 1 – 1,5 Stunden
  • Anästhesie Vollnarkose
  • Aufenthalt ambulant
  • Fadenentfernung nach 14 Tagen
  • Ausfallzeit 3 – 8 Tage
  • Sport kann frühestens 4-6 Wochen nach Eingriff betrieben werden
  • Kosten OP-Honorar 6.900-7.900 € je nach Aufwand und Implantat, Kosten inklusive Implantate, Kompressionswäsche, Folgekostenversicherung für 1 Jahr (im Wert von 199.- €) sowie der gesetzl. MwSt.
  • Zusätzliche Kosten Anästhesie: ca. 850-1.250 € sowie OP-Nutzungspauschale (Verbrauchsmaterial, OP-Schwester, Raummiete): 600.- pauschal inkl. MwSt.
  • Aus Gründen der Haftung müssen die Anästhesieleistungen separat aufgeführt werden. Die Kosten hierfür richten sich nach der Dauer der OP und werden Ihnen erst nach erfolgter Operation in Rechnung gestellt. Die angegebenen ca. Preise beruhen auf der durchschnittlichen Dauer der Operation.

Jameda-Bewertung vom 12.12.2018 – Brustvergrösserung und -straffung

Netter Kompetenter Arzt, TOP Behandlung
»Ich hatte schon sehr lange vor meinem Besuch in der Praxis überlegt mir meine Brüste straffen zu lassen. Ich hatte jedoch immer viel zu viel Angst vor dem Eingriff und von den späteren Narben und habe das Thema dann immer wieder hinten angestellt. Nach langer Überlegung habe ich dann letztendlich ein Beratungsgespräch bei Herrn Dr. Sandweg vereinbart und die OP durchführen lassen. [...] Die OP ist nun 7 Wochen her und das Ergebnis ist TOP! Ich hab mich noch nie im Leben nackt so wohl gefühlt wie jetzt. [...] Ich kann die Praxis zu 100% Prozent weiterempfehlen. Beratung, Team und Behandlung Note 1* Danke!!!!«

 
 

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Sie wünschen sich eine größere, wohlgeformte Brust – aber Sie scheuen vor Silikon zurück? Dann kann die Brustvergrößerung mit Eigenfett der richtige Weg zu einer neuen, leicht vergrößerten, natürlichen Brustform für Sie sein. Bei dieser Variante nutzen wir Fettzellen aus Ihrem eigenen Körper, um Ihre Brüste möglichst schonend zu vergrößern. Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist für alle Patientinnen geeignet, die sich eine natürliche Methode der Brustvergrößerung ohne Fremdkörper wünschen.

Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett ist jedoch wichtig, dass Sie ausreichend Fettdepots haben sollten. Neben der Brustvergrößerung kann mit dieser Methode auch die Brustform verändert werden, um beispielsweise eine bessere Symmetrie herzustellen oder eine unvorteilhafte Form zu korrigieren. Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett stellt eine sinnvolle Alternative dar, wenn Sie keine Fremdkörper im eigenen Körper wollen oder in der Vergangenheit bereits Probleme mit Implantaten hatten.

Sie wünschen sich eine Brustvergrößerung mit Eigenfett? Bei AMOSARO in Rosenheim ermöglicht Ihnen Dr. Sandweg ein schöneres Dekolleté und berät Sie gern ausführlich über alle Optionen.

Vor- und Nachteile einer Brustvergrößerung mit Eigenfett

Der wesentliche Vorteil der Brustvergrößerung durch Eigenfett: Es werden keine Fremdkörper eingesetzt. Daher ist diese Behandlungsmethode sinnvoll, wenn Sie eine Unverträglichkeit gegen Silikonimplantate haben oder körperfremde Materialien ablehnen. Mit dieser Methode lässt sich die Brust nicht nur vergrößern, sondern auch plastisch formen und symmetrischer gestalten. Ein weiterer Vorteil liegt in der Kombination von Brustvergrößerung und ästhetischer Fettabsaugung.

Ein Nachteil stellt jedoch die begrenzte Zunahme an Brustvolumen dar. So ist durch eine Operation lediglich ein Zuwachs um eine halbe bis maximal eine Körbchengröße möglich. Damit eignet sich die Operation vor allem für Frauen, die sich eine moderate Brustvergrößerung wünschen. Da der Eingriff mit einer Fettabsaugung einhergeht, sind die Gesamtkosten etwas höher als bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten.

Ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett das Richtige für Sie?

Diese Variante ist für alle Patientinnen geeignet, die sich eine besonders natürliche Methode der Brustvergrößerung wünschen. Dabei ist erstens wichtig: Sie sollten gewisse Fettdepots haben. Und zweitens: Mit dieser Methode erreichen wir maximal eine Körbchengröße mehr. Außerdem können wir dabei die Brustform verändern, etwa, um mehr Symmetrie herzustellen. Eine sinnvolle Alternative also, wenn Sie Fremdkörper im eigenen Körper ablehnen oder in der Vergangenheit bereits Probleme mit Implantaten hatten.

Nicht geeignet ist diese Methode für Patientinnen, die sich einen Volumenzuwachs von mehreren Körbchengrößen wünschen. Auch Raucherinnen und (ehemaligen) Brustkrebs-Patientinnen ist davon abzuraten, da die Fettzellen hier eventuell nicht anwachsen.

Wie viel größer kann Ihre Brust werden?

Mit Eigenfetttransplantation können wir für Sie eine halbe bis ganze Körbchengröße gewinnen. Mehr ist in einem Durchgang nicht möglich, weil nur eine begrenzte Zahl von Fettzellen in der neuen Umgebung anwachsen kann. Bei mehr gewünschtem Volumen können wir schon nach drei Monaten einen weiteren Eingriff vornehmen.

Was ist vor einer Brustvergrößerung mit Eigenfett zu beachten?

In einem ausführlichen Beratungsgespräch bei AMOSARO klärt Sie Dr. Sandweg über Möglichkeiten, Risiken und Ablauf des Eingriffs auf. Anschließend erfolgt eine Voruntersuchung. Dabei betrachten wir Ihre persönliche Situation und erörtern mögliche Vorerkrankungen.

Weitere Fragen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett

Für wen ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett nicht geeignet?

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ist für Patientinnen nicht geeignet, die sich einen Volumenzuwachs von mehreren Körbchengrößen wünschen. Raucherinnen und (ehemalige) Brustkrebs-Patientinnen ist ebenfalls davon abzuraten, da die Fettzellen hier eventuell nicht anwachsen. Mit einer Brustvergrößerung mit Eigenfett kann eine halbe bis ganze Körbchengröße erreicht werden. Ein größeres Volumen ist in einem Durchgang nicht möglich, da nur eine begrenzte Zahl von Fettzellen in der neuen Umgebung anwachsen kann. Wenn Sie sich mehr Volumen wünschen, können wir bereits nach drei Monaten einen weiteren Eingriff vornehmen.

Wie läuft eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ab?

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett erfolgt in zwei Behandlungsschritten: Zunächst saugen wir das Fett beispielsweise an Bauch, Oberschenkel oder Hüften mit einem sanften Wasserstrahl assistierten Fettabsaugung (body-jet®) sehr schonend ab. Dieses Fett bereiten wir anschließend so auf, dass nur noch hochwertige vitale Fett- und Stammzellen übrig bleiben.

Diese „Edelzellen“ spritzen wir im zweiten Schritt in die Brust ein, sowohl über eine kleine Einstichstelle an der Unterbrustfalte als auch am Brustwarzenrand. Im Gegensatz zur Brustvergrößerung mit Implantaten sind somit keine Hautschnitte und auch keine sichtbaren Narben an der Brust erforderlich. Hier ist es von großer Bedeutung, dass keine zu großen Mengen auf einmal injiziert werden, da sonst ein Großteil des Fetttransplantates nicht anwachsen kann und wieder abgebaut wird. Wenn Sie sich also eine Vergrößerung um mehr als eine Körbchengröße wünschen, empfehlen wir mehrere Sitzungen. So können die Fettzellen im Gewebe optimal anwachsen und Sie erhalten so Ihre gewünschte Brustgröße. Die Unterspritzung erfolgt gezielt an zuvor ausgewählten Stellen – so lässt sich Ihre Brust nicht nur vergrößern, sondern auch formen.

Was sollte nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett beachtet werden?

Nach der Brustvergrößerung bei AMOSARO in unserem ambulanten OP unter Vollnarkose können Sie nach kurzer Zeit unseren Aufwachraum wieder verlassen und nach Hause gebracht werden. In den ersten 24 h nach einer Vollnarkose muss eine volljährige Person bei Ihnen sein und für sie sorgen. Die Kompressionswäsche, die wir ihnen noch während Ihrer Narkose anlegen, sollten Sie sechs Wochen lang Tag und Nacht tragen, außer natürlich beim Duschen, was Sie bereits 24 Stunden nach dem Eingriff wieder wie gewohnt dürfen. Um das Einheilen der transplantierten Fettzellen bestmöglich zu unterstützen, halten Sie den Brustbereich bitte warm und tragen Sie leichte Kleidung und keinen BH. Die kleinen Einstiche in der Brust sind nach ungefähr einer Woche wieder vollständig abgeheilt und die verbliebenen Fäden werden gezogen. Zudem sollten Sie drei Wochen nach dem Eingriff keinen Sport treiben oder andere körperliche Aktivitäten. Nach drei Wochen dürfen Sie wieder normale BHs tragen.

Wann sind die Ergebnisse nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett sichtbar?

Das endgültige Ergebnis der Brustvergrößerung ist nach zwei bis drei Monaten sichtbar. Direkt nach der OP ist das Brustvolumen deutlich größer als das Endergebnis sein wird, da ca. 50 % des transplantierten Volumens in den ersten drei Monaten nicht anwachsen und vom Körper wieder abgebaut werden. Sobald die Fettzellen erfolgreich angewachsen sind, hält die Brustvergrößerung durch Eigenfett ein Leben lang. Aufgrund von Schwangerschaften, Stillzeiten, Gewichtsschwankungen oder zunehmendem Alter sind Veränderungen an der Brust dennoch möglich.

Welche Risiken gibt es bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Wie bei jeder Operation gibt es auch bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett einige Risiken. So kann es in seltenen Fällen zu Entzündungen, Asymmetrie durch seitenungleiches Einheilen des Fettgewebes oder Dellenbildung bei der Fettabsaugung kommen. Als erfahrener Chirurg wird Dr. Sandweg diese Risiken möglichst minimal halten. Einen Einfluss auf die Stillfähigkeit hat der Eingriff in der Regel nicht.

Was sind die Vor- und Nachteile von Eigenfett gegenüber Implantaten?

Der wesentliche Vorteil der Brustvergrößerung durch Eigenfett: Es werden keine Fremdkörper verwendet. Daher ist diese Behandlungsmethode dann sinnvoll, wenn Sie eine Unverträglichkeit gegen Silikonimplantate haben oder körperfremde Materialien ablehnen. Außerdem lässt sich die Brust durch diese Methode nicht nur vergrößern, sondern auch plastisch formen und symmetrischer gestalten. Ein weiterer Vorteil: Der Eingriff lässt sich mit einer geplanten, ästhetischen Fettabsaugung kombinieren. Die Methode eignet sich jedoch nicht, wenn Sie einen Volumenzuwachs von mehr als ein bis zwei Körbchengrößen wünschen, Raucherin sind oder schon einmal an Brustkrebs erkrankt waren.

Was kostet eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Die Kosten für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sind etwas höher als bei einer Brustvergrößerung mit Silikon, da vor der eigentlichen Vergrößerungs-OP zunächst eine Liposuktion (Fettabsaugung) notwendig ist, um das benötigte Gewebe zu sammeln. Die konkreten Kosten hängen von der individuellen Patientin ab, weshalb eine pauschale Kalkulation nicht möglich ist. In der Regel betragen die Kosten um die 8.000€ plus der üblichen Nebenkosten für die OP-Nutzung und Narkoseabteilung. In einem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie selbstverständlich über die entstehenden Kosten auf und erstellen Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Welcher Arzt ist der richtige?

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sollten Sie von einem erfahrenen Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie machen lassen. Ob der Arzt der Richtige ist, merken Sie schon beim ersten Beratungsgespräch. Ein guter Arzt geht auf all Ihre Fragen ein und informiert Sie ausführlich über alle Möglichkeiten und Abläufe. Außerdem sollte er über langjährige Erfahrung in plastischer Chirurgie verfügen – wie Dr. Sandweg von AMOSARO. Die Kosten der Behandlung sollten demgegenüber an zweiter Stelle stehen. Denn was nützt Ihnen eine „billige“ Operation, wenn die Freude über das Ergebnis nur von kurzer Dauer ist?

Interesse an einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Wenn Sie weitere Fragen haben, sich für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett interessieren oder ein unverbindliches, persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Sandweg bei AMOSARO in Rosenheim vereinbaren wollen, sprechen Sie uns gerne über unser Kontaktformular an oder telefonisch unter 08031 – 200 98 44. Wir freuen uns auf Sie!

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Do 08.30 Uhr - 13.00 Uhr
  14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Fr 08.30 Uhr – 14.00 Uhr


Auf einen Blick

Brustvergrößerung mit Eigenfett

  • OP-Dauer 1,5 Stunden
  • Anästhesie Vollnarkose
  • Aufenthalt ambulant
  • Fadenentfernung nach 7 Tagen möglich
  • BH`s sollten bis zu 3 Wochen nach der Behandlung nicht getragen werden
  • Sport kann frühestens 4-6 Wochen nach Behandlung erfolgen
  • Ausfallzeit 3 – 8 Tage
  • Kosten OP-Honorar ab 7.000 € inklusive Kompressionswäsche, Folgekostenversicherung für 1 Jahr (im Wert von 149.- €) sowie der gesetzl. MwSt.
  • Zusätzliche Kosten Anästhesie: ca. 650-1.300€ sowie OP-Nutzungspauschale (Verbrauchsmaterial, OP-Schwester, Raummiete): 800.- pauschal inkl. MwSt.
  • Aus Gründen der Haftung müssen die Anästhesieleistungen separat aufgeführt werden. Die Kosten hierfür richten sich nach der Dauer der OP und werden Ihnen erst nach erfolgter Operation in Rechnung gestellt. Die angegebenen ca. Preise beruhen auf der durchschnittlichen Dauer der Operation.
Wir sind für Sie da