Facelifting

Eine erstaunlich natürliche Ausstrahlung

Es ist schon ein bisschen paradox: Unsere Lebenserwartung steigt immer weiter – aber keiner soll uns bitte unser Alter ansehen. Schon gar nicht möchten wir älter aussehen, als wir uns fühlen. Wie geht es Ihnen damit?

Für ein dauerhaft jüngeres, natürliches Aussehen kann ein Facelifting infrage kommen. Falls Sie bei diesem Wort gemischte Gefühle haben: Künstlich oder verzerrt wirkende Gesichtszüge gehören bei dieser Methode längst der Vergangenheit an.

Bei AMOSARO werden heute die verschiedenen Techniken des Faceliftings und der Teil-Liftings von erfahrener Hand so kombiniert, dass sie Ihre natürlichen Gesichtszüge erhalten und verjüngen. Stellen Sie sich vor: Alle merken, wie jung und frisch Sie aussehen, aber niemand käme auf die Idee, dass Sie sich haben liften lassen. Genau auf diese diskrete Natürlichkeit legen wir in unserer Praxis großen Wert.

Was ist vor einem Facelifting zu beachten?

Beratungsgespräch
Um Ihnen eine möglichst natürliche Ausstrahlung zu verleihen und das Erscheinungsbild Ihrer Persönlichkeit zu bewahren, analysieren wir im Vorfeld Ihr Gesicht im Detail. Alle Proportionen, alle Feinheiten werden exakt studiert. Darüber hinaus führen wir Voruntersuchungen durch und besprechen Ihre individuellen Wünsche, Vorstellungen und Möglichkeiten. Schließlich ist jedes Gesicht anders – und dieses gehört nur Ihnen allein.

Vor der Operation
Blutverdünnende Medikamente wie Aspirin oder Ähnliches bitte unbedingt eine Woche vor dem Eingriff absetzen. Außerdem muss der Blutdruck gut eingestellt sein. Bitte mindestens drei Wochen vor der OP nicht rauchen – umso kleiner wird das Risiko von Durchblutungsstörungen in den Wangen.

Wie läuft ein Facelifting ab?

Eine Facelifting-Operation bei AMOSARO hebt abgesunkene Gesichtsstrukturen an und bringt sie wieder an Ort und Stelle – Ihren natürlichen Gesichtsformen entsprechend. Dabei achten wir auf die nachhaltige Wirkung der OP. Das bedeutet: Wir straffen nicht nur die obere Hautschicht durch einen minimalen Schnitt, sondern behandeln zusätzlich auch die Muskel- und Bindegewebsstrukturen, die Stützschicht der Haut. Nach dieser Schönheitskorrektur sehen Sie bis zu zehn Jahre jünger aus – und das dauerhaft. In der Regel dauert der Eingriff drei bis vier Stunden in Vollnarkose.

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo + Fr 08.30 Uhr - 14.00 Uhr
Di - Do 08.30 Uhr - 13.00 Uhr
  14.00 Uhr - 18.00 Uhr

„Ein gutes Lift lässt Sie nicht verändert aussehen, sondern jünger.“

Dr. Florian Sandweg – Leitender Arzt

Weitere Fragen zum Thema Facelifting

Welche Facelifting-Methoden gibt es?

Wir möchten, dass Sie eine dauerhaft jüngere, natürliche Ausstrahlung bekommen. Daraus ergeben sich verschiedene Ansätze und Methoden.

Sie müssen nicht Ihr ganzes Gesicht liften lassen. Durch Teil-Liftings können wir spezielle Partien auch einzeln behandeln. Welche Areale geliftet werden sollen, besprechen wir ausführlich mit Ihnen und definieren es nach individuellem Befund und Wunsch.


MÖGLICHE AREALE:

  • Das Hals-Wangen-Lifting
    Hier beginnen wir den Schnitt am Haaransatz, im Bereich des Jochbeins, und setzen ihn vor dem Ohr, um das Ohrläppchen herum und hinter dem Ohr bis in den dortigen Haaransatz fort.

  • Lifting der Schläfen, Brauen und Stirn
    Dabei setzen wir im Bereich des Kopfhaares an, mobilisieren die zu liftende Struktur und straffen sie nach oben. Auch mit einem Hals-Wangen-Lifting kombinierbar.

  • Mittelgesichtslifting
    Diese Operation behandelt vor allem die Nasolabialfalten – zwischen den Nasenflügeln und den Mundwinkeln – sowie eingefallene Wangen über einen Zugang am Unterlid. Auch dies lässt sich mit einem weiteren Lifting kombinieren.



MÖGLICHE METHODEN:

  • Das Platysma-SMAS-Lifting
    Hierbei heben wir die tieferen Schichten an und bringen sie wieder in ihre ursprüngliche Position. Die Haut legen wir spannungsfrei darüber und entfernen den Überschuss. Das Ergebnis: ein schönes, harmonisches Gesicht und unauffällige Narben.

  • Das MACS-Lifting
    Etwas weniger effektiv, dafür verheilt es deutlich schneller und schont die tieferliegenden Gesichtsnerven. Die unter der Haut liegende Schicht straffen wir dabei durch Nähte.

 

ZUSÄTZLICHE MÖGLICHE MASSNAHMEN:

  • Die Eigenfettaufpolsterung
    Meist verringert sich mit den Jahren die natürliche Kollagenproduktion des Körpers. Dadurch verliert das Gesichtsgewebe an Volumen, man sieht dann oft kränklich und eingefallen aus. Ein Facelifting mit Eigenfettaufpolsterung hilft. Es vergrößert das Gewebevolumen und kurbelt die Kollagenproduktion wieder an. Für einen strahlenden Teint auch in fortgeschrittenem Alter.

Was ist nach einem Facelifting zu beachten?

Wir legen Ihnen nur einen leichten Gazeverband an. So kommt kühlende Luft ans Gewebe, das beschleunigt die Heilung. Schwellungen halten wir gering mit einer speziellen, wassergekühlten Maske. Jetzt dürfen Sie sich eine mehrwöchige Auszeit gönnen. Nach einer Woche können wir bereits die ersten Fäden ziehen. Bitte verzichten Sie mindestens drei Wochen lang auf Sport, Rauchen oder Sonnenbaden. Nach drei bis vier Wochen ist die Heilungsphase abgeschlossen, Schwellungen und Blutergüsse dürften abgeklungen sein. Und Sie können wieder zurück ins Leben – verjüngt und schön!

Sind Sie noch zu jung für ein Facelifting?

Wann der richtige Zeitpunkt für ein Facelifting gekommen ist, entscheidet ganz allein Ihr Gefühl. Manche Menschen stören sich erst an tiefen Falten und stark erschlaffter Haut. Andere wiederum möchten schon leichte Zeitspuren verwischen. Gegen Fältchen in jüngeren Jahren sind andere Methoden zu empfehlen: etwa Filler, Faltenbehandlung mit Tixel oder BTL EXILIS ELITE.

Ab dem 40. Lebensjahr ist eher ein Facelifting sinnvoll für ein langanhaltendes, glattes Hautbild – auch zur Vorbeugung. Denn Falten, die sich erst gar nicht bilden, können sich auch nicht vertiefen.

Für ein gelungenes Facelifting sollten Sie bei guter Gesundheit sein. Ob bei Ihnen irgendetwas gegen die Operation spricht, wägen wir im Aufklärungsgespräch ab.

Gibt es Risiken?

Wie jede andere Operation ist auch ein Facelifting mit den üblichen Eventualitäten einer Narkose verbunden. Aber das Risiko, dass etwas passiert, ist bei erfahrenen Ärzten und gesunden Patienten sehr gering.

Daher ist Folgendes wichtig: Falls Sie an einer chronischen Erkrankung leiden, falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen oder falls bei Ihnen die sogenannte hypertrophe Narbenbildung vorliegt: Bitte teilen Sie dies gleich zu Anfang Ihrem operierenden Arzt mit. In extrem seltenen Fällen kann es nach einem Facelifting zu Nachblutungen, Sensibilitätsstörungen, Asymmetrien und/oder Ausfallerscheinungen des Gesichtsnervs kommen. Aber auch das ist auf Dauer kein Problem, denn es kann meist mit einem Korrektureingriff behoben werden.

Ihr operierender Arzt bei AMOSARO, Dr. Florian Sandweg, nimmt sich im Aufklärungsgespräch Zeit für Sie und Ihre Wünsche. Stellen Sie bitte jede Frage, die aufkommt – Dr. Sandweg berät Sie gerne.

Kontakt

Sie sind an einem Facelifting interessiert? Unser Team der Praxis AMOSARO in Rosenheim ist jederzeit gerne für Sie da – telefonisch unter 08031 - 200 98 44 oder über unser Kontaktformular.

Auf einen Blick

Facelifting

  • OP-Dauer 3 – 5 Stunden
  • Anästhesie Vollnarkose
  • Aufenthalt 1 – 2 Nächte stationär in den RoMed Klinik Prien
  • Ausfallzeit bis zu 3 Wochen
  • Kosten ab 6.000 €, je nach Aufwand und Kombinationseingriffen, zzgl. Übernachtung 
Wir sind für Sie da